Update 2

Insbesondere durch den zurückliegenden Diesel-Gipfel von Vertretern der Autohersteller und aus der Politik wurde deutlich, dass neben dem VW-Konzern zahlreiche weitere Hersteller durch Autos mit unerklärlich hohen Stickoxid-Werten auf der Straße aufgefallen sind. Diesel-Fahrzeuge mit Euro 5 oder 6 Abgasnorm sollen nun ebenfalls mit einem Softwareupdate versehen werden. Die nachteiligen Auswirkungen dieses Updates sind derweil längst noch nicht geklärt, gemäß vieler Expertenmeinungen aus technischer Sicht aber unumgänglich. Vor dem Hintergrund einer neuerlichen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Stuttgart droht nun sämtlichen Haltern von Dieselfahrzeugen sogar ein (partielles) Fahrverbot in Städten. Die Richter stellten nämlich den Schutz von Leben und Gesundheit der Bevölkerung vor den Schutz der Rechtsgüter Eigentum und allgemeine Handlungsfreiheit – in diesem Fall der Besitzer von Dieselfahrzeugen.Zwar verlangten sie kein sofortiges generelles Fahrverbot für Dieselautos, sagten aber, dass nur Fahrverbote ein wirksames Mittel sind, um die Luftbelastung mit giftigem Stickstoffdioxid schnellstmöglich zu reduzieren. Betroffen sind insofern mittlerweile auch alle Halter der folgenden Fahrzeugmarken: 

  • BMW
  • Mercedes
  • Jaguar
  • Opel
  • Ford
  • Volvo
  • Hyundai
  • Renault
  • Alfa Romeo
  • Suzuki
  • Fiat
  • Nissan
  • Peugeot
  • Jeep
  • Chevrolet
  • Range Rover
  • Dacia

Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste und Online-Werbung für Sie zu personalisieren. Durch die Nutzung unserer Website willigen Sie in die Verwendung dieser Cookies entsprechend unserer Datenschutzinformation ein.